Perfekte Passform – alles in 3 Längen & 17 Größen

Materialien

Wolle waschen: Tipps für Merino und andere Wollpullover

Du möchtest Wolle waschen: Wie machst du das? Wir erklären es dir gerne und räumen einige hartnäckige Missverständnisse aus dem Weg.

Zum Anfang: Du musst (Merino-)Wolle eigentlich nicht waschen. Oft reicht es aus, einen Pullover zu lüften. Das ist auch besser für den Pullover. Merinowolle ist zudem von Natur aus antibakteriell und wird daher nicht schnell anfangen zu stinken. Eine Nacht Lüften kann auch helfen, sie sofort wieder frisch riechen zu lassen.

Sind Flecken auf dem Pullover? Dann möchtest du ihn natürlich waschen. Das geht auch, am besten mit einem Wollwaschmittel. Ein Waschmittel für Buntwäsche ist auch geeignet, solange du keine Bleichmittel verwendest.

Darf ich Wolle waschen?

Ja, du darfst Wolle waschen. Nicht umsonst gibt es ein Wollwaschprogramm bei einigen Waschmaschinen. Wir empfehlen, einen Wollpullover nur zu waschen, wenn es wirklich nicht anders geht. Wenn einfaches Lüften ausreicht, hat das ausdrücklich den Vorzug. Das gilt für Merinowolle und für andere Wollarten.

Merino pullovers
-25%
Kingston Merino Pullover, Lila
Kingston Merino Pullover, Lila
Kingston
100% Merinowolle Regular Fit , V-Ausschnitt
Ab 82,46 € Regulärer Preis 109,95 €
Angebot
Seattle Strickjacke, Braun Meliert
Seattle Strickjacke, Braun Meliert
Seattle
100% Merinowolle Regular Fit , Full-zip
Ab 139,95 €
Angebot
Aspen Merino Pullover, Light Taupe
Aspen Merino Pullover, Light Taupe
Aspen half-zip
100% Merinowolle Regular Fit , Half-zip
Ab 119,95 €
Angebot
Aspen Merino Pullover, Sky Blue
Aspen Merino Pullover, Sky Blue
Aspen half-zip
100% Merinowolle Regular Fit , Half-zip
Ab 119,95 €
Angebot
Aspen Merino Pullover, Braun Meliert
Aspen Merino Pullover, Braun Meliert
Aspen half-zip
100% Merinowolle Regular Fit , Half-zip
Ab 119,95 €
Angebot
Aspen Merino Pullover, Forest green
Aspen Merino Pullover, Forest green
Aspen half-zip
100% Merinowolle Regular Fit , Half-zip
Ab 119,95 €

Einen Wollpullover waschen? Das machst du am besten per Hand. Eine Maschinenwäsche kann zu Verfilzungen und Fusseln führen. Handwäsche ist ganz einfach

  • Fülle das Spülbecken oder eine Schüssel mit lauwarmem Wasser (max. 30 Grad) und füge etwas mildes Seifenwasser hinzu.
  • Nimm das Kleidungsstück aus dem Becken und spüle die Seife mit lauwarmem Wasser (max. 30 Grad) aus.
  • Lege das Kleidungsstück aus Merinowolle etwa 1 Minute in das Wasser. Lasse die Wolle nicht zu lange im Wasser!

Möchtest du doch die Waschmaschine verwenden? Nutze ein Wollwaschprogramm. Und wenn kein solches Programm vorhanden ist? Dann folge diesen Anweisungen:

  • Wasche nicht wärmer als 30 Grad Celsius
  • Schleudere die Wäsche bei maximal 400 Umdrehungen pro Minute

Das Kleidungsstück kommt relativ nass aus der Waschmaschine. Lege den Pullover auf ein Handtuch und rolle es vorsichtig auf, um das erste Wasser herauszupressen. Trockne den Pullover anschließend horizontal, also nicht hängend auf einem Gestell. Das verhindert, dass der Pullover sich ausdehnt. Wringe (Merino-)Wolle zudem niemals aus, das könnte die Form des Pullovers ernsthaft beeinträchtigen.

Tipp: Möchtest du es in der Waschmaschine ganz richtig machen? Verwende ein spezielles Woll- oder Feinwaschmittel. Dieses enthält Weizenkeimproteine, die das Gewebe wieder schön weich machen. Zudem schützt das Waschmittel vor Verfilzung und Ausbleichen.

Hartnäckige Missverständnisse: Diese Fehler sollten vermieden werden

Viele Leute werden dir davon abraten, Wolle zu waschen. Sowohl für Merinowolle als auch für andere Wollarten gibt es daher drei hartnäckige Missverständnisse:

  • Nicht kalt waschen
  • Viele werden dir sagen, dass du Wolle kalt waschen sollst. Das ist nicht wahr. Zu kaltes Leitungswasser lässt die Fasern ‘erschrecken’, wodurch die Wolle schrumpft. Verwende 30 Grad für Kaschmir, Lammwolle und Angora. Andere Wollarten kannst du bei 30 oder 40 Grad waschen.
  • Doch schleudern
  • Eine zu hohe Schleuderzahl kann deinem Wollpullover oder anderer Kleidung schaden. Umgekehrt ist auch eine zu niedrige Schleuderzahl nicht praktisch. Es würde zu viel Wasser im Pullover verbleiben, was das Trocknen erschwert. Der Pullover verliert leicht seine Form. Schleudere bei maximal 400 Umdrehungen pro Minute, um deinen Wollpullover sicher zu waschen und bereits teilweise zu trocknen.
  • Wolle muss nicht kratzen
  • Fängt dein Wollpullover nach dem Waschen an zu kratzen? Stecke den leicht feuchten Pullover in eine Plastiktüte. Lege den Pullover mit der Tüte einen Tag lang in das Gefrierfach. Lass den Pullover danach vorsichtig auftauen und erlebe, wie er wieder herrlich weich wird.

(Merino)wolle bügeln: So geht’s

Wolle hat von Natur aus die Tendenz zu kräuseln. Das sieht aus wie Schrumpfen, ist es aber glücklicherweise nicht. Durch das Bügeln stellst du die Passform deines Merinowoll Pullovers wieder her.

Bügle nicht zu heiß und verwende vorzugsweise Dampf. Oder benutze eine Bügeleinstellung speziell für Wolle. Du musst dann nicht extra vorsichtig sein, also kannst du einfach bügeln, wie du es gewohnt bist.

Wollpullover aufbewahren (Vorsicht vor Motten)

Packst du den Pullover nach dem Waschen und Bügeln wieder weg? Kontrolliere regelmäßig den Kleiderschrank auf Motten. Sie lieben verschiedene Wollarten, einschließlich Kaschmir. Die Motten legen ihre Eier zudem auf tierischen Fasern wie Wolle ab, woraufhin die neuen Motten den Pullover als Hauptnahrungsquelle nutzen.

Auf der Suche nach Inspiration für einen neuen Pullover, T-Shirt oder Hemd. Sieh dir unsere Kollektion von Merinopullovern an. Bestelle bis 23:59 Uhr, dann hast du deine Bestellung morgen schon zu Hause. Du hast 100 Tage Rückgaberecht.