Dein Oberhemd ohne Falten und Beschädigungen bügeln: wir helfen dir dabei, die richtige Technik zu entwickeln.

Richtig anfangen: wie stellt man das Bügeleisen ein?

Damit man Beschädigungen und Verfärbungen vermeidet, sollte man die richtige Temperatur auswählen. Dafür gibt es sowohl auf dem Bügeleisen als auch auf deinem Hemd Symbole. Auf dem Etikett in deinen Oberhemden und auf dem Bügeleisen wird die Temperatur mit Punkten angedeutet:

  1. Ein Punkt: niedrige Temperatur (110 Grad). Hierbei soll man auf das Bügeln mit Dampf verzichten.
  2. Zwei Punkte: mittlere Temperatur (150 Grad)
  3. Drei Punkte: hohe Temperatur (200 Grad)

Tipp: Bügel das Oberhemd, wenn es leicht feucht ist oder verwende ein Dampfbügeleisen. So lässt sich das Oberhemd einfacher bügeln.

Das Oberhemd: Auf links bügeln oder nicht?

Die Farbe deines Oberhemdes wird geschützt, wenn das Hemd auf links gebügelt wird. Vor allem bei dunklen Oberhemden sind Verfärbungen schneller sichtbar.

Oberhemd bügeln: wo fängt man an?

Tipp: starte mit den kleinen Oberflächen. Somit vermeidet man, dass die Vorderteile am Ende wieder verknittert sind.

  • Der Kragen: das Oberhemd liegt auf links, damit du die Außenseite des Kragens vor dir hast. Platziere den Kragen komplett flach auf das Bügelbrett und bügele den Kragen von innen nach außen, damit du die Außenseite des Kragens als Letztes bügeln kannst. Falte den Kragen zurück und bügele den Umschlag, damit der Kragen in Form bleibt.
  • Die Ärmel: lege die Ärmel flach hin und sorge dafür, dass die Nähte aufeinander liegen. Flache die Ärmel mit deinen Händen ab, damit der Stoff flach liegt. Bügele die Ärmel deines Oberhemdes, aber vermeide die Nähte. Drehe den Ärmel eine Vierteldrehung, damit du die Oberseite bügeln kannst. Wiederhole diese Bewegung, um die andere Seite zu bügeln.
  • Die Manschette: bügele mit der Spitze deines Bügeleisens die Mitte der Manschette, drehe die Manschette und wiederhole dies. Somit vermeidet man Falten.
  • Knopflochleiste: Diese lässt sich auf links oder normal bügeln. Aufpassen: nicht die Knöpfe bügeln.
  • Rest des Oberhemdes: starte beim Vorderteil des Hemdes, bügele dann das Rückenteil, und zum Schluss nochmal das Vorderteil.

Hänge das Oberhemd direkt nach dem Bügeln auf einen Kleiderbügel, damit keine neue Falten entstehen. Schließe den obersten Knopf des Oberhemdes.

Goldener-Girav-Tipp: Das Bügeln von Hemden gilt als eine der unbeliebtesten Beschäftigungen im Haushalt. Doch mit ein wenig Routine geht auch diese Hausarbeit gut von der Hand. Übung macht den Meister!