Viele sind sich dieser Tatsache gar nicht bewusst: T-Shirts mit Print gibt es noch gar nicht so lange. Das hat nicht mit dem Bedrucken von Shirts an sich zu tun. Denn die Drucktechnik ist einige Jahrhunderte alt. Ganz anders jedoch die Gewohnheit, ein T-Shirt als Oberbekleidung zu tragen.

Von einem Kleidungsstück zum Unterziehen zu beliebter Oberbekleidung

Ursprünglich war T-Shirt Mode für das Unterziehen unter anderen Kleidungsstücken gedacht. So trugen beispielsweise auch Soldaten und Marineleute im zweiten Weltkrieg ein T-Shirt unter ihrer Uniform. In der Freizeit aber trugen sie häufig ein T-Shirt auf ihrer Militärhose. Nach dem Krieg kleideten sich viele Soldaten weiterhin in T-Shirts als Oberbekleidungsstück. Das sichtbare Tragen eines T-Shirts war in der Gesellschaft jedoch verpönt, bis Marlon Brando im Jahr 1951 im Film „Endstation Sehnsucht“ ein T-Shirt trug. Später wurde das T-Shirt zum Symbol für rebellierende Jugendliche, als James Dean im Film „Denn sie wissen nicht, was sie tun“ T-Shirts trug.

T-Shirts mit Print

Nachdem Marlon Brando das T-Shirt populär gemacht hatte, kamen T-Shirts für Erwachsene mit Print auf den Markt. Davor gab es T-Shirts mit Aufdruck nur für Kinder. Es dauerte aber noch bis zum Jahr 1960, bis die Drucktechnik so weit entwickelt war, dass die Prints über einen längeren Zeitraum hinweg gut aussahen. Eines der ersten populären und viel verkauften Shirts war das weithin bekannte T-Shirt mit Che Guevara Aufdruck. Das war Mitte der 60-er Jahre.

Nach 1960 gewannen T-Shirts mit Aufdruck in Amerika an Fahrt. Das T-Shirt wurde zum beliebten Merchandisingartikel von Rock-‘n-Roll Bands. Ihrem Beispiel folgten innerhalb kürzester Zeit auch Sportvereine. In den 80-er Jahren wurde das Bedrucken von T-Shirts mit dem Markennamen Gang und Gebe.

Beliebtheit von Shirts mit Print

Anders als in den frühen 40-er Jahren, als alle T-Shirts noch zum Unterziehen gefertigt wurden, sind heute rund 80% der T-Shirts Oberbekleidung. Die meisten dieser Shirts sind mit einem Print versehen.

Inzwischen ist das T-Shirt mit Aufdruck nicht mehr aus dem Straßenbild hinwegzudenken und ist die Diversität der Prints enorm. Von Aufdrucken für den Wahlkampf bis hin zu Prints für Sportclubs – heutzutage gibt es die unterschiedlichsten Arten von Prints und können Sie Ihre T-Shirts sogar ganz individuell bedrucken lassen.